Aufnahmen am Flughafen

Eine einmalige Kulisse

Der Flughafen Zürich bietet spannende Bilder, preisgekrönte Architektur und internationales Flair. Eine einmalige Kulisse also für Film- und Fotoaufnahmen.

Eine Film-/Fotoaufnahmebewilligung ist für alle Flächen auf dem Areal des Flughafens Zürich erforderlich.

Antrag für eine Bewilligung für Film- oder Fotoaufnahmen am Flughafen Zürich

Antrag für Medienschaffende

Antrag für alle weiteren Aufnahmen

Weitere Informationen

Der Flughafen lässt sich grob in folgende zwei Bereiche aufteilen:

  • landseitig (landside)
  • luftseitig (airside)
Landside

Dies ist der öffentliche Bereich, inklusive:

  • Airport Shopping
  • Check-in
  • Ankunftshallen
  • Circle und Park
  • Parkhäuser

Die Begleitung durch Flughafenpersonal ist abhängig vom Umfang der Dreharbeiten und der Anzahl der Teilnehmenden.

Airside

Dies ist der nicht-öffentliche Bereich nach der Sicherheitskontrolle, inklusive:

  • Airside Center
  • Gates
  • Vorfeld
  • Gepäckausgabehallen

Die Begleitung durch Flughafenpersonal ist obligatorisch.

Kosten

Kostenpflichtig sind Film- und Fotoaufnahmen in allen Bereichen des Flughafens Zürich, welche gewerblichen Zwecken (auch Kino- oder Fernsehfilme) oder der Werbung dienen, sowie Aufnahmen für firmeneigene Imagebroschüren und Geschäftsberichte.

Preisliste Film- oder Fotoaufnahmen

Unentgeltlich sind Aufnahmen, die der aktuellen Information der Öffentlichkeit dienen.

Wichtige Hinweise für Ihre Planung

  • Sofern nicht für einen journalistischen Beitrag mit aktuellen Tagesthemen sind:
    • Fotoaufnahmen mindestens 3 Wochen im Voraus zu beantragen.
    • Filmaufnahmen mindestens 6 Wochen im Voraus zu beantragen.
  • Sofern Flughafenpartner betroffen sind, müssen Sie diese separat um eine zusätzliche Aufnahmegenehmigung anfragen.
  • Für Aufnahmen von Mitarbeitenden muss deren Erlaubnis sowie diejenige des Flughafenpartners vorliegen.
  • Aus betrieblichen Gründen können aufwändige Spielfilm- oder Werbeaufnahmen im nicht-öffentlichen Bereich nicht bewilligt werden.
  • An Wochenenden und nachts können keine begleiteten Aufnahmen durchgeführt werden.