flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


18.01.2002

Flughafen Zürich: Provisorische Verkehrsergebnisse 2001

Der Verkehrsrückgang im vergangenen Jahr liegt im Rahmen unserer Erwartungen.

Zürich-Flughafen, 19. Januar 2002; Im vergangenen Jahr benützten rund 21,0 Mio. Passagiere den Flughafen Zürich als Ausgangs- oder Zielpunkt ihrer Flugreise. Dies entspricht einem Rückgang um 7,4 % gegenüber dem Vorjahr (1999 zu 2000 plus 8,4 %). Die Flugbewegungen gingen um 5,0 % auf 309'250 Starts oder Landungen zurück. Nach den Ereignissen vom 11. September und Anfang Oktober musste mit einem Einbruch im Flugverkehr gerechnet werden. Die Zahlen liegen im Rahmen unserer Erwartungen.

Nach einem starken ersten Quartal, in welchem ein Passagierzuwachs von 6 % registriert wurde und einer viel versprechenden Entwicklung während des Sommers, lösten die tragischen Ereignisse vom 11. September, gefolgt vom Grounding der Swissair Anfang Oktober einen starken Rückgang der Passagierzahlen aus. Im Oktober und November ging die Zahl der Reisenden um beinahe 40 % zurück. Der Markt erholte sich im Dezember wieder. Im letzten Monat des Jahres war noch ein Rückgang von rund 25 % zu verzeichnen. Bereits Mitte November 2001 zeichnete sich ab, dass die Kunden das Vertrauen in die Swissair wieder gewonnen haben. Es darf erwartet werden, dass dieser Trend anhält.

Bei den Flugbewegungen legten die Crossair, die Lufthansa, die LOT und die SAS am meisten zu. Als neue Gesellschaften waren Virgin Express und die brasilianische TAM eine interessante Ergänzung des Flugangebots von und nach Zürich. Swissair erlitt den grössten Einbruch im Flugverkehr, aber auch Air Europe und Tyrolean büssten gegenüber dem Vorjahr an Bewegungen ein. Mit 49 % des gesamten Verkehrsaufkommens war die Swissair im Jahr 2001 nach wie vor die Fluggesellschaft mit den meisten Bewegungen in Zürich (Vorjahr: 53 %), gefolgt von der Crossair mit 16 % (11 %), Lufthansa mit 7 % (6 %) sowie Air France, British Airways, SAS und Edelweiss mit je 2 %.

Bei den Destinationen haben in erster Linie Köln (plus 628 Bewegungen), Florenz (plus 551), Bilund (plus 475) und London (plus 462) stark zugelegt, während Genf (minus 1755), Paris Orly (minus 1592) und Bergamo (minus 1518) den grössten Rückgang verzeichneten.

Die definitiven und detaillierten Statistikzahlen werden etwa Mitte Februar veröffentlicht.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: