flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


20.01.2003

Flughafen Zürich: Gebührenanpassung und Inbetriebnahme Dock E am 1. September 2003

Zürich-Flughafen, 21. Januar 2003; Durch die Inbetriebnahme des Dock E (vormals Midfield) werden bei Unique (Flughafen Zürich AG) rund 80 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Investitionen in verbesserte Infrastruktur sind auch ein aktiver Beitrag zum Erhalt der bestehenden insgesamt rund 20'000 Arbeitsplätze am Flughafen Zürich (ohne Zulieferer).

Der Flughafen wird damit seiner Rolle als wichtiger Wirtschaftsmotor im Kanton Zürich weiterhin gerecht. Das Dock E ist Teilelement des 1995 vom Zürcher Volk genehmigten Projekts 5. Bauetappe. Der Flughafen Zürich will mit dem qualitätsorientierten Ausbau wieder zu einem der beliebtesten Flughäfen Europas werden.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt, BAZL, hat am 15. Januar 2003 in seiner Stellungnahme festgehalten, dass die von Unique (Flughafen Zürich AG) geplante Anpassung der Passagiergebühren angemessen ist. Gleichzeitig hat das BAZL den Zeitpunkt der Anpassung mit der Inbetriebnahme des neuen Dock E gekoppelt.
Unique (Flughafen Zürich AG) hat daraufhin beschlossen, das Dock E per 1. September 2003 in Betrieb zu nehmen und - statt wie ursprünglich vorgesehen auf Ende März 2003 - auf den gleichen Zeitpunkt, den 1. September 2003, die Gebühren anzupassen.
Das erklärte Ziel von Unique ist es, den Passagieren eine qualitativ optimale Infrastruktur zu bieten. Erste Teilelemente der 5. Bauetappe, wie beispielsweise die hundertprozentige Kontrolle des registrierten Gepäcks oder die erweiterte Zollhalle, neue Rollwege und Enteisungsflächen, sind bereits in Betrieb. Am 27. März 2003 findet zudem die Eröffnung des ersten Teils des landseitigen Airport Shopping Center mit 27 Check-in Schaltern über den Bahngeleisen des Flughafenbahnhofs statt. Auf den 1. September 2003 schliesslich wird das Dock E (vormals Midfield) samt Skymetro, neuer Einreisehalle und neuer Gepäckannahmehalle in Betrieb genommen.

Durch die geplante Gebührenanpassung, werden Mehreinnahmen von rund 5 Millionen Franken pro Monat erzielt. Mit der Inbetriebnahme des Dock E werden monatlich netto rund 1 bis 2 Millionen Franken Betriebskosten anfallen.

Details zu den Gebühren:
Die Landegebühren, welche die Fluggesellschaften direkt entrichten, bleiben unverändert. Sie bewegen sich im europäischen Vergleich im unteren Mittelfeld. Die neuen Passagiergebühren werden im oberen Mittelfeld angesiedelt sein. Dabei ist zu berücksichtigen, dass an den meisten anderen Flughäfen die Sicherheitskosten wie auch Kosten im Zusammenhang mit Schallschutzmassnahmen nicht ausschliesslich von Passagieren und Fluggesellschaften, sondern vom Staat zumindest teilweise finanziert werden. Dies ist am Flughafen Zürich nicht der Fall.

Ab 1. September 2003 bezahlen in Zürich abfliegende Lokal-Passagiere

Passagiergebühr 21 Franken
Sicherheit 10 Franken
Lärm 5 Franken
----------------
Total 36 Franken
================

Ab 1. September 2003 bezahlen in Zürich abfliegende Transfer-Passagiere

Passagiergebühr 8 Franken
Sicherheit 7 Franken
Lärm 5 Franken
----------------
Total 20 Franken
================

Unter www.uniqueairport.com/info/gebuehren finden Sie weitere Informationen.

Unter www.uniqueairport.com/bau finden Sie ausführliche Informationen zu den Bauprojekten am Flughafen inklusive Fotos.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: