flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


24.08.2004

Halbjahresergebnis 2004: Mehr Passagiere, weniger Bewegungen, höherer Umsatz, tiefere Betriebskosten

Zürich-Flughafen, 25. August 2004: Nach einem Gesamtgewinn von 3,8 Mio. Franken für das Geschäftsjahr 2003 weist Unique (Flughafen Zürich AG) für das erste Semester 2004 einen Gewinn von 4,5 Mio. Franken aus. Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres resultierte ein Gewinn von 0,7 Mio. Trotz weniger Flugbewegungen im ersten Halbjahr 2004 hat die Zahl der Passagiere zugenommen. Im Bereich Luftfahrt ist das zweite Halbjahr erfahrungsgemäss verkehrsintensiver. Unique (Flughafen Zürich AG) erwartet für das gesamte Jahr 2004 ca. 17,1 bis 17,3 Mio. Passagiere.
Unique (Flughafen Zürich AG) erzielte im ersten Halbjahr 2004 einen Umsatz von 305,7 Mio. Franken (plus 18.5 %). Der Erfolg vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug 146,1 Mio. (plus 51,0 %), was einer EBITDA-Marge von 47,8 % entspricht. Der Semestergewinn beträgt 4,5 Mio. Franken (Vorjahr 0,7 Mio. Franken). Im ersten Semester 2004 beträgt der Betriebserfolg vor Zinsen und Steuern (EBIT) 53,4 Mio. Franken gegenüber 20,8 Mio. Franken in den ersten sechs Monten des Vorjahres.
Verkehrsentwicklung
Der Flughafen Zürich diente im ersten Halbjahr 2004 8'119'261 Passagieren als Ausgangs- oder Zielpunkt ihrer Flugreise. Der Anteil der Lokalpassagiere beträgt neu 71,1 % des Gesamtverkehrs (plus 17,3 %), hingegen ging der Anteil Transferpassagiere um 22,3 Prozent zurück und beträgt neu noch 28,2 % des Gesamtverkehrs. Das entspricht einem historischen Tiefstand der letzten 25 Jahre. Die Flugbewegungen lagen mit 129'541 Starts oder Landungen 4,3 % tiefer als in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Die durchschnittliche Anzahl Passagiere pro Flugbewegung lag bei 62,7 Passagieren gegenüber 58,6 Passagieren (plus 7,0 %) im Vorjahr. Der Rückgang der Fracht um minus 11,2 % ist hauptsächlich auf die Reduktion des Langstreckennetzes des Homecarriers zurückzuführen. Die drei chilenischen Flughäfen, welche über die chilenischen Beteiligungen an den Betreibergesellschaften beherrscht werden, benutzten insgesamt 229'671 Passagiere. Gesamthaft ergibt sich eine Steigerung der Passagierzahl von 2,4 % gegenüber dem Vorjahr.
Umsatzentwicklung
Gegenüber dem Vorjahr wurde der Umsatz von 258,1 Mio. auf 305,7 Mio. Franken gesteigert (plus 18,5 %). Die Aviation-Erträge erhöhten sich auf Grund des leicht höheren Verkehrsaufkommens sowie der höheren Passagiergebühren um 29,1 % von 133,4 Mio. auf 172,2 Mio. Franken, wovon rund 30,0 Mio. Franken auf die höheren Passagiergebühren entfallen. Im Gegensatz zum 1. Halbjahr des Vorjahres wurden für den gesamten Berichtszeitraum die neuen Passagiergebühren fakturiert. Auch die Non-Aviation-Erträge liegen mit 133,5 Mio. Franken 7,1 Prozent über dem Vorjahr. Die Mehrerträge bei den Autoparkgebühren sowie den Utilities (Strom- und Wärmeverrechnung etc.) trugen im Wesentlichen zu dieser Umsatzsteigerung bei. Dank erweiterter Ladenflächen und trotz verschiedenster Provisorien und Beeinträchtigungen auf Grund der grossen Umbautätigkeit konnten sowohl im öffentlichen wie auch im nicht öffentlichen Bereich die Konzessionseinnahmen leicht gesteigert werden.
Investitionen und verzinsliches Fremdkapital
Die Investitionen betrugen im ersten Halbjahr 2004 rund 100 Mio. Franken (Vorjahr 175 Mio. Franken), wovon der grösste Teil (72 Mio. Franken) auf die 5. Bauetappe entfiel. Zu 89,8 Prozent (Vorjahr 46,0 %) konnten die Investitionen aus dem Cash Flow (Konzerngewinn zuzüglich Abschreibungen und Veränderungen der langfristigen Rückstellungen) gedeckt werden. Das verzinsliche Fremdkapital (netto) erhöhte sich leicht auf 2'034 Mio. Franken gegenüber 1'927 Mio. Franken per 30. Juni 2003 bzw. 2'010 Mio. Franken per 31. Dezember 2003.
Lärmentschädigungen
Mehrere hundert Lärmentschädigungsverfahren auf Grund übermässigen Fluglärms (formelle Enteignungen) sind bei der Eidgenössischen Schätzungskommission nach wie vor hängig. Das Bundesgericht hat im August 2004 bezüglich Verjährung für die Gemeinde Opfikon ein Urteil gefällt. Dieses Urteil hat keinen Einfluss auf die Kostenschätzung für Lärmentschädigungen. Die Kostenschätzung liegt nach wie vor bei ca. 0,8 bis 1,2 Mia. Franken.
Weitere Ereignisse im ersten Halbjahr 2004
Bei ihrer Fahrt zum Flughafen benutzten 43 Prozent die öffentlichen Verkehrsmittel. Dies bedeutet gegenüber dem Jahr 1994 eine Steigerung um 26 Prozent. Eine der Auflagen in der Baukonzession für das Dock E war es, den so genannten Modalsplitt, also den Anteil der mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen Fahrenden per Ende der 5. Bauetappe auf 42 Prozent zu erhöhen. Diese Auflage ist mit einem Anteil von 43 Prozent bereits vorzeitig erfüllt.
Unique (Flughafen Zürich AG) hat im März die Due Diligence für eine Übernahme des Betriebes des Flughafens auf der Tourismusinsel Isla Margarita in Venezuela begonnen. Der Entscheid über die definitive Übernahme fällt im Herbst 2004.
Die indische Regierung hat der Bangalore International Airport (BIAL), an welcher Unique (Flughafen Zürich AG) mit 17 Prozent beteiligt ist, die Konzession für den Bau und Betrieb des neuen internationalen Flughafens in der südindischen Metropole Bangalore erteilt.
Ausblick
Auf Grund der aktuellen Verkehrsstruktur geht die Unternehmung im Jahr 2004 davon aus, dass im ersten Halbjahr 2004 ca. 48 Prozent des Verkehrsvolumens abgewickelt wurde. Ohne unvorhergesehene Ereignisse werden am Flughafen Zürich für das gesamte Jahr 2004 ca. 17,1 bis 17,3 Mio. Passagiere erwartet. Die Eröffnung der neuen Läden im Airside Center per Mitte September 2004 dürfte das Umsatzwachstum im zweiten Halbjahr noch akzentuieren. Anlässlich der Erlebnistage vom 10. bis 12. September 2004 wird die neue Infrastruktur dem interessierten Publikum offen stehen. Der Anlass wird umrahmt durch verschiedenste Aktivitäten. Die Unternehmung erwartet, das Geschäftsjahr 2004 mit einem Gewinn abschliessen zu können.
Der Halbjahresbericht 2004 ist auf dem Internet www.unique.ch/geschaeftsbericht abrufbar.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: