flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


07.10.2004

Flughafen Zürich: Erste Erfahrungen mit neuen Sicherheitsabständen bei Starts auf Piste 16 und Landungen auf Piste 14

Zürich-Flughafen, 8. Oktober 2004; Seit letztem Samstag, 2. Oktober 2004, werden die vom Bundesamt für Zivilluftfahrt, BAZL, kurzfristig angeordneten grösseren Abstände bei Landungen auf Piste 14 und Starts auf Piste 16 eingehalten. Zu den befürchteten massiven Verspätungen ist es zum Vorteil der Passagiere und Fluggesellschaften bisher noch nicht gekommen. Dies liegt vor allem am speziellen Einsatz der beteiligten Flughafenpartner – vor allem von Unique (Flughafen Zürich AG) und Skyguide. Zudem hat das günstige Wetter viel zum guten Ablauf während der vergangenen Woche beigetragen.

Seit dem letzten Samstag ist die Koordination für Starts auf Piste 16 und für Landungen auf Piste 14 aufwändiger geworden. Dass es zwischen 10 und 13 Uhr bisher nicht zu den befürchteten grossen Verspätungen gekommen ist, ist nicht zuletzt auf das günstige Wetter in der vergangenen Woche zurückzuführen. Zudem wurden die Startvorbereitungen am Boden intensiv im Vorfeld koordiniert und laufend der Situation angepasst. Beispielsweise wurden die Abflüge der Langstreckenmaschinen, welche für den Start die lange Piste 16 benötigen, paketweise gebündelt. Die Flugsicherung Skyguide erbringt zudem eine hervorragende Leistung beim Einspeisen der geplanten Starts in die Lücken des anfliegenden Verkehrs. Da die betroffenen Flugzeuge innerhalb der „Startpakete“ warten müssen, bis sich bei den Anflügen eine Lücke ergibt, wird das System im Winter nicht funktionieren. Enteiste Flugzeuge können nicht längere Zeit auf eine Startfreigabe warten.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: