flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


31.08.2004

Neues VOR/DME-Anflugverfahren auf Piste 28

Ab Donnerstag, 2. September 2004, erfolgen die Anflüge auf Piste 28 neu mit einem konstanten Absinkwinkel von 3,3°. Beim heutigen VOR/DME-Anflug (Sichtanflug) auf die Piste 28 bestehen zwei verschiedene Absinkwinkel von 3,03° und 3,7°. Testflüge für das neue Anflugverfahren wurden durch das Bundesamt für Zivilluftfahrt, BAZL, Mitte Oktober des letzten Jahres durchgeführt.

In Zusammenarbeit mit Skyguide, dem Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL), Swiss und Unique wurde das neue Verfahren vorbereitet. Wie schon in der Medienmitteilung vom 26. April 2004 bekannt gegeben, hat das BAZL das VOR/DME-Anflugverfahren mit einem konstanten Absinkwinkel von 3,3° im April dieses Jahres bewilligt. Die Gesuchsunterlagen – sie umfassten auch das Gesuch für das Instrumentenlandesystem, ILS 28 - waren vom 15. November bis 15. Dezember 2002 in den entsprechenden Gemeinden und am Flughafen Zürich aufgelegt. Der Beginn der Bauarbeiten für das ILS 28 wurde auf Grund von Beschwerden im Juni 2004 durch die REKO UVEK gestoppt.

Vor der Einführung des neuen Anflugverfahrens führt das BAZL am Donnerstagmorgen, 2. September 2004, zwischen 6 und 7 Uhr morgens Kontrollflüge mit einem Helikopter durch. Dabei wird die Einstellung der optischen Gleitwinkelfeuer PAPI (Precision Approach Path Indicator) geprüft. Das neue Anflugverfahren führt nicht zu mehr Landungen auf der Piste 28.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: