flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


25.08.2005

Halbjahresergebnis 2005: Mehr Passagiere und Flugbewegungen, höherer Umsatz und leicht höhere Betriebskosten, knapp gehaltenes Vorjahresergebnis

Zürich-Flughafen, 26. August 2005: Nach einem Gesamtgewinn von 16,3 Mio. Franken für das Geschäftsjahr 2004 weist Unique (Flughafen Zürich AG) für das erste Semester 2005 einen Gewinn von 3,8 Mio. Franken aus, welcher knapp unter dem Vorjahresergebnis von 4,1 Mio. Franken liegt. Erstmals seit der Privatisierung des Flughafens erwirtschaftete Unique (Flughafen Zürich AG) einen positiven Free Cashflow. Gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahrs haben 4,3 Prozent mehr Passagiere den Flughafen benützt; die Flugbewegungen nahmen leicht zu (+2.4 %). Im Bereich Luftfahrt ist das zweite Halbjahr erfahrungsgemäss verkehrsintensiver. Unique (Flughafen Zürich AG) erwartet für das gesamte Jahr 2005 rund 18 Mio. Passagiere.

Unique (Flughafen Zürich AG) weist für das erste Halbjahr 2005 einen Konzerngewinn von 3,8 Mio. Franken aus. Das Ergebnis entspricht nicht unseren Erwartungen, da insbesondere im Duty Free Geschäft die Ertragsziele nicht erreicht worden sind.

Verkehrsentwicklung
Im ersten Halbjahr 2005 benutzten 8'465'759 Passagiere den Flughafen (plus 4,3 %). Im Vergleich zum Vorjahr ist diese Zunahme im Wesentlichen auf das Wachstum bei den Transferpassagieren zurückzuführen: diese erhöhten sich um 10,6 % auf 2,527 Mio. Passagiere, was einem Transferanteil von 29,9 % entspricht. Die Flugbewegungen lagen mit 132'600 Starts oder Landungen 2,4 % höher als in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Die durchschnittliche Anzahl Passagiere pro Flugbewegung lag bei 79,1 Passagieren gegenüber 75,8 Passagieren (plus 4,4 %) im Vorjahr. Nach einem Rückgang im Vorjahr stieg das Frachtvolumen wieder an, und zwar um 3,1 % auf 184'912 Tonnen.

Umsatzentwicklung
Gegenüber dem Vorjahr konnte der Umsatz von 305,7 Mio. auf 317,3 Mio. Franken gesteigert werden (plus 3,8 %).
Die Aviation-Erträge erhöhten sich auf 175,7 Mio. Franken (plus 2,0 %). Die gewichtsabhängigen Landegebühren verharrten trotz des Wachstums bei den Flugbewegungen auf dem Niveau des Vorjahres, da die Fluggesellschaften kleinere Flugzeuge einsetzten. Der höhere Transferanteil am Passagiervolumen führte dazu, dass die Erträge aus den Passagiergebühren unterproportional zugenommen haben (die Passagiergebühren für Transferpassagiere sind mit 20 Franken tiefer, als diejenigen von 36 Franken für lokale Passagiere).
Die Non-Aviation-Erträge liegen mit 141,6 Mio. Franken 6,0 % über dem Vorjahr. Den wesentlichen Anteil an dieser Steigerung machen höhere Konzessionseinnahmen im Bereich Gastro und Retail aus. Die Erträge im neuen Airside Center entwickeln sich erfreulich. Jedoch sind nicht in allen Bereichen die Erwartungen von Unique (Flughafen Zürich AG) erfüllt worden. Dies gilt in besonderen Masse für die Entwicklung des Duty Free Geschäftes. Hier wurden bereits verschiedene Massnahmen zur Verbesserung eingeleitet.

Betriebskennzahlen
Die Betriebskosten erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr auf 162,2 Mio. Franken (plus 1,4 %). Darin enthalten sind rund 6,13 Mio. Franken a.o. Erträge (Vergütung von aufgelaufenen Projektkosten für das Projekt Bangalore). Ohne Berücksichtigung dieser Position wären die Betriebskosten gegenüber dem Vorjahr um 5,3 % gestiegen. Diese Steigerung entspricht den Erwartungen und widerspiegelt die höheren Kosten aufgrund der zusätzlich mit dem Abschluss der 5. Bauetappe in Betrieb genommenen Infrastruktur.
Der Betriebserfolg vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres 155,1 Mio. Franken gegenüber 145,7 Mio. Franken im Vorjahr (plus 6,4 %). Die EBITDA Marge stieg von 47,7 Prozent auf 48,9 Prozent.
Auch der Betriebserfolg vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich, und zwar von 53,0 Mio. Franken auf 61,9 Mio. Franken (plus 16,8 %).
Der Finanzaufwand/-ertrag ist mit 57,3 Mio. Franken um 18,8 % höher als im Vorjahr. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass der Finanzaufwand/-ertrag stark von der nicht beeinflussbaren Marktwertveränderung des von der Unternehmung gehaltenen Zinssatz-Swaps geprägt wird.
Der Halbjahresgewinn liegt mit 3,8 Mio. Franken knapp unter dem Vorjahresergebnis von 4,1 Mio. Franken.

Investitionen und Nettoverschuldung
Die Investitionen betrugen im ersten Halbjahr 2005 65,3 Mio. Franken. Sie lagen damit deutlich unter dem Investitionsvolumen von 99,7 Mio. Franken des ersten Halbjahrs 2004, welches noch von den Investitionen in die 5. Bauetappe geprägt war.
Sämtliche Investitionen konnten aus dem erwirtschafteten Cashflow (Konzerngewinn zuzüglich Abschreibungen und Veränderungen der langfristigen Rückstellungen) von 95,2 Mio. Franken (plus 6,9 %) finanziert werden.
Die nominale Nettoverschuldung reduzierte sich im ersten Halbjahr 2005 von 2,037 Mia. Franken auf 1,981 Mia. Franken (minus 56 Mio. Franken).

Ausblick
Ohne unvorhergesehene Ereignisse erwartet Unique (Flughafen Zürich AG) für das ganze Jahr 2005 rund 18 Mio. Passagiere. Für die zweite Jahreshälfte 2005 wird mit einem besseren Ergebnis gerechnet als für das erste Halbjahr. Dies aufgrund der Saisonalität des Fluggeschäftes, sinkenden Kapitalkosten aufgrund von Rückzahlungen von Fremdkapital sowie einer leicht steigenden Tendenz bei den Kommerzumsätzen.

Die Unternehmung erwartet, das Geschäftsjahr 2005 mit einem höheren Gewinn als im Vorjahr abschliessen zu können. Die Erwartung eines gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent höheren Gewinnes ist jedoch aus heutiger Sicht zu ehrgeizig. Der Halbjahresbericht 2005 ist auf dem Internet www.unique.ch/geschaeftsbericht abrufbar.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: