flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


21.08.2007

Halbjahresergebnis 2007: 46,1 Mio. Franken Gewinn, plus 24,5 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode, Josef Felder tritt auf Ende August 2008 als CEO zurück

Nach einem Gesamtgewinn von 87,5 Mio. Franken für das Geschäftsjahr 2006 weist Unique (Flughafen Zürich AG) für das erste Semester 2007 einen Gewinn von 46,1 Mio. Franken aus. Gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres haben 8,1 Prozent mehr Passagiere den Flughafen Zürich benützt; die Flugbewegungen nahmen um 2,1 Prozent zu. Unique (Flughafen Zürich AG) erwartet für das gesamte Jahr 2007 rund 20,4 Mio. Passagiere.

Der Halbjahresgewinn von 46,1 Mio. Franken liegt 24,5 Prozent über dem Ergebnis des ersten Halbjahres 2006 (37,0 Mio. Franken). Auf der einen Seite haben die starke Verkehrsentwicklung und eine erfreuliche Entwicklung im Kommerzgeschäft zum guten Ergebnis geführt. Auf der andern Seite sind die Sicherheitskosten als Folge der am 6. November 2006 eingeführten Flüssigkeitsbeschränkung im Handgepäck und wegen der Umsetzung weiterer EU-Sicherheitsmassnahmen um über 30 Prozent gestiegen.

Verkehrsentwicklung
Im ersten Halbjahr 2007 benutzten 9'702'855 (plus 8,1 Prozent) Passagiere den Flughafen Zürich als Ausgangs-, Umsteige- oder Zielpunkt ihrer Flugreise. Die Umsteigepassagiere (Transferpassagiere) trugen mit einer Zunahme von 17,4 Prozent wesentlich zu diesem Wachstum bei. Die Zahl der Umsteigepassagiere lag im ersten Halbjahr 2007 bei 3'256'610, was einem Anteil von 33,7 Prozent am gesamten Passagieraufkommen entspricht. Die durchschnittliche Anzahl Passagiere pro Flugbewegung lag bei 89,7, gegenüber 82,9 Fluggästen (plus 8,3 Prozent) im Vorjahr. Das Frachtvolumen ging gegenüber dem ersten Halbjahr des letzten Jahres nur leicht, um 0,1 Prozent, auf 183'050 Tonnen Güter zurück.

Umsatzentwicklung
Gegenüber dem Vorjahr konnte der Umsatz von 355,3 Mio. Franken auf 372,9 Mio. Franken gesteigert werden (plus 5,0 Prozent).

Die Aviation-Erträge erhöhten sich aufgrund des Verkehrswachstums auf 225,2 Mio. Franken (plus 7,1 Prozent).
Die Non Aviation-Erträge liegen mit 147,8 Mio. Franken 1,8 Prozent über dem Vorjahr. Dabei entwickelten sich insbesondere die Erträge im Kommerzbereich weiterhin erfreulich (plus 7,3 Prozent). Die durchschnittlichen Kommerzausgaben pro abfliegenden Passagier konnten von 41,56 Franken auf 42,35 Franken (plus 1,9 Prozent) gesteigert werden.

Betriebskennzahlen und Ergebnis
Die Betriebskosten erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr auf 190,5 Mio. Franken. Stark angestiegen sind die Kosten im Bereich Polizei und Sicherheit als Folge der am 6. November 2006 eingeführten Flüssigkeitsbeschränkung im Handgepäck. Für das erste Halbjahr 2007 belaufen sich diese Kosten auf 51,3 Mio. Franken (plus 31,7 Prozent).
Der Betriebserfolg vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) liegt mit 182,4 Mio. Franken auf Vorjahreshöhe (minus 0,4 Prozent). Die EBITDA-Marge ging trotz der höheren Erträge aufgrund der überproportional angestiegenen Betriebskosten von 51,6 Prozent auf 48,9 Prozent zurück.
Der Betriebserfolg vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich von 89,6 Mio. auf 92 Mio. Franken (plus 2,7 Prozent).

Investitionen und Nettoverschuldung
Die Investitionen betrugen im ersten Halbjahr 2007 29,4 Mio. Franken. Sie lagen damit 9,8 Prozent unter dem Vorjahr (32,6 Mio. Franken). Sämtliche Investitionen konnten aus dem erwirtschafteten Cashflow (Konzerngewinn zuzüglich Abschreibungen und Veränderung der langfristigen Rückstellungen) von 105,9 Mio. Franken (minus 1,9 Prozent) finanziert werden. Die nominale Nettoverschuldung (Net Debt) reduzierte sich im ersten Halbjahr 2007 auf 1,2 Mia. Franken (minus 88 Mio. Franken gegenüber dem Jahresende 2006).

Ausblick
Ohne unvorhergesehene Ereignisse erwartet Unique (Flughafen Zürich AG) für das ganze Jahr 2007 rund 20,4 Mio. Passagiere (plus ca. 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Die Flughafenbetreiberin rechnet zudem damit, dass sich das positive Wachstum der ersten sechs Monate 2007 im Non Aviation-Bereich in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen wird.

Per 1. Juli 2007 wurden die Sicherheitsgebühren je abfliegenden Passagier um durchschnittlich drei Franken angepasst. Diese Anpassung wird im zweiten Halbjahr auf der Ertragsseite wirksam. Hingegen werden auf der Kostenseite die Sicherheitsaufwendungen aufgrund der weiteren Umsetzung von EU-Sicherheitsauflagen im zweiten Halbjahr gegenüber der ersten Jahreshälfte erneut ansteigen.

Das Unternehmen rechnet für das Geschäftsjahr 2007 mit einem um ca. 20 Prozent höheren Gewinn als im Vorjahr.

cktritt von Josef Felder als CEO auf Ende August 2008
Josef Felder, CEO, hat beim Verwaltungsrat der Unique (Flughafen Zürich AG) seinen Rücktritt auf Ende August 2008 eingereicht.

Während neun Jahren hat Josef Felder (46) die anspruchsvollste Phase in der 60-jährigen Geschichte des Flughafens Zürich stark geprägt. Nachdem er erfolgreich die Fusion der FIG (Flughafen Immobilien Gesellschaft) und der FDZ (Flughafen Direktion Zürich) durchgeführt und das Unternehmen an die Börse gebracht hat, hat er rund um die Ereignisse nach den Terroranschlägen in den USA im Herbst 2001 und dem Grounding der Swissair Führungsgeschick und Sozialkompetenz bewiesen. Im Umgang mit diesen Herausforderungen hat sich Josef Felder über die Landesgrenzen hinaus Anerkennung und Respekt bei der Bewältigung schwieriger unternehmerischer Situationen verschafft.

In seine Zeit als CEO fiel auch die Fertigstellung der 5. Bauetappe, die dem Flughafen Zürich sein heutiges Gesicht gegeben hat. Josef Felder hat massgeblich dazu beigetragen, dass der Flughafen Zürich bezüglich Kundenzufriedenheit und Qualität heute zu den beliebtesten Flughäfen in Europa und der Welt zählt.

Der Verwaltungsrat bedauert den Entscheid von Josef Felder das Unternehmen zu verlassen sehr und dankt ihm herzlich für sein persönliches und überdurchschnittliches Engagement in den letzten neun Jahren.

Der Verwaltungsrat hat die Suche nach einem Nachfolger aufgenommen und wird zu gegebener Zeit über die Nachfolgelösung orientieren. Josef Felder steht der Geschäftsleitung unverändert weiter vor, bis sein Nachfolger die Funktion übernimmt.

Fragen zum Halbjahresabschluss beantwortet Beat Spalinger, Chief Financial Officer. Fragen zum Rücktritt von Josef Felder beantwortet Andreas Schmid, Präsident des Verwaltungsrates.

Medienvertreter werden gebeten, Anfragen über Corporate Communications (Tel. +41 (0)43 816 99 99) zu stellen.

Der detaillierte Halbjahresbericht ist auf dem Netz unter www.unique.ch/geschaeftsbericht abrufbar.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: