flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


16.09.2010

Flughafen Zürich AG übernimmt zusätzliche Lärmmessstellen

Die Flughafenbetreiberin plant eine Übernahme von Lärmmessstellen des Militärflugplatzes Dübendorf in ihr eigenes Fluglärm-Messnetz.

Der militärische Jetflugbetrieb auf dem Militärflugplatz Dübendorf wurde im August 2005 eingestellt. Seit diesem Jahr ist auch das militärische Fluglärm-Messnetz des Militärflugplatzes Dübendorf nicht mehr in Betrieb. Die Flughafen Zürich AG will mehrere Messstellen des ehemaligen militärischen Fluglärmnetzes in ihr eigenes, öffentlich publiziertes Fluglärm-Messnetz übernehmen. Das wichtigste Kriterium zur Übernahme eines Messstandortes ist, dass sich der Lärmpegel des zivilen Fluglärms ausreichend vom Umgebungslärm abhebt und die Flugzeuge mit einer genügend grossen Häufigkeit von den besagten Messstellen erfasst werden können.

Für die Flughafen Zürich AG sind fünf Messstellen interessant. Zwei Messstellen, die im Bereich des Südanflugs liegen (Zürich-Schwamendingen und Gockhausen), hat die Flughafenbetreiberin bereits übernommen und mit neustem Messequipment ausgestattet. Eine weitere Messstelle in Dübendorf, die unter der Abflugroute der Piste 16 liegt, möchte die Flughafen Zürich AG ebenfalls übernehmen. Für die Umgestaltung dieses Messstandortes ist daher zurzeit ein Baugesuchsverfahren am Laufen. Darüber hinaus kommen eventuell noch eine weitere Messstelle in Dübendorf und eine in Wangen-Brüttisellen hinzu. In diesem Zusammenhang prüft die Flughafenbetreiberin, ob ziviler Fluglärm von diesen Messstellen zuverlässig erfasst und dokumentiert werden kann. Die Resultate der Messstellen werden im monatlich erscheinenden Lärmbulletin der Flughafen Zürich AG publiziert. Mit ersten Resultaten der zusätzlichen Messstellen ist gegen Ende 2010 zu rechnen.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: