flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


15.03.2011

Reaktorunfälle in Japan: Keine Gefährdung am Flughafen Zürich

Bei der Abfertigung von Flügen aus Tokio besteht gemäss der Nationalen Alarmzentrale des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz keine besondere radiologische Gefährdung. Aus diesem Grund ist es für den Flughafen Zürich derzeit nicht notwendig, spezielle Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

Die Situation betreffend die Reaktorunfälle in Japan verändert sich fortlaufend. Das Bundesamt für Gesundheit überwacht die Situation in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) und der Nationalen Alarmzentrale (NAZ). Nach aktuellem Kenntnisstand sind keine direkten gesundheitlichen Konsequenzen für die Bevölkerung der Schweiz zu erwarten.

Auch am Flughafen Zürich wird die Situation weiter beobachtet. Besondere Vorkehrungen sind derzeit keine notwendig. Der Flughafen Zürich verfügt über ein Einsatzkonzept und ist bereit, Massnahmen umzusetzen, falls sich die Situation verändern würde.

Weitere Informationen:  Bundesamt für Gesundheit

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: