flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


10.07.2013

Flughafen Zürich AG beginnt mit Neugestaltung der Vorfahrten

Die Flughafenbetreiberin wird die Vorfahrten im Abflug- und Ankunftsbereich baulich und betrieblich sanieren. Damit sollen insbesondere Verkehrsstaus reduziert und die bestehende Infrastruktur saniert werden. Während der Sommerferien werden die ersten Änderungen für Zubringer spürbar.

Die Vorfahrten zu den Terminals 1 und 2 am Flughafen Zürich sind immer häufiger überlastet, was zu Rückstaus bis auf das übergeordnete Strassennetz führt. Das erwartete Passagierwachstum wird die Situation in den nächsten Jahren sowohl beim Abladen wie auch beim Abholen von Reisenden zusätzlich verschärfen. Die Flughafen Zürich AG wird deshalb die Vorfahrten entlang der Terminals 1 und 2 auf der Abflug- und Ankunftsebene sanieren und den Betrieb der Vorfahrten neu gestalten. Primär soll damit eine Reduktion des Verkehrsrückstaus erreicht werden. Die Bauausführung des Projektes ist von Sommer 2013 bis voraussichtlich Mitte 2016 geplant.

Neues Betriebskonzept

Die heute bestehende Aufteilung am Flughafen Zürich in gewerblichen Verkehr auf der inneren Vorfahrt und Individualverkehr auf der äusseren Vorfahrt bleibt bestehen. Der Zugang zur inneren Vorfahrt ist bereits mit einer Schrankenanlage ausgerüstet und ist nur für konzessionierte Partner und berechtige Fahrzeuge wie Taxis, Limousinen, Busse, Unterhalts- und Anlieferfahrzeuge sowie Blaulichtorganisationen befahrbar. Private Fahrzeuge sind auf den äusseren Vorfahrten beider Ebenen sowie auf der inneren Vorfahrt im Abflugbereich für Kunden von Vertragspartnern zufahrtsberechtigt. Das neue Betriebskonzept sieht vor, auf der Abflugs- und Ankunftsebene auch für die äussere Vorfahrt ein Bewirtschaftungssystem mit Schrankenanlagen zu installieren. Damit kann die Auslastung der Vorfahrten besser gesteuert werden.

Änderungen ab Sommer 2013

Im Abflugbereich werden die Änderungen ab 19. August 2013 mit der Installation des Schrankensystems auf der äusseren Vorfahrt spürbar. Die Parkplätze entlang der äusseren Vorfahrt entfallen. Die Benutzer können jedoch in eigens dafür vorgesehenen „Drop-off-Zonen“ während der ersten fünf Minuten Fluggäste neu kostenlos absetzen (bisher: 2.00 Franken für die ersten 10 Minuten). Nach fünf Minuten wird der Aufenthalt kostenpflichtig (5.00 Franken pro 5 Minuten). Für längere Aufenthalte zwecks Begleitung der Reisenden in die Abflughallen empfiehlt sich die Nutzung der Parkhäuser P1-3.

Im Ankunftsbereich steht auf der äusseren Vorfahrt noch bis Oktober 2013 eine begrenzte Anzahl gebührenpflichtiger Parkplätze für Abholer zur Verfügung. Infolge Bauarbeiten wird ab Oktober 2013 der Ankunftsbereich für den Invididualverkehr gesperrt. Generell wird Abholern empfohlen, künftig die Parkhäuser P1-3 zu benutzen. In diesen Parkhäusern gelten folgende Tarife: 2.00 Franken für die ersten 15 Minuten, 4.00 Franken für 30 Minuten.

Weitere bauliche Anpassungen bis 2016

Neben der Erneuerung der Flächen und Fahrbahnbeläge wird eine neue, zentrale Taxi-Ladezone zwischen den Terminals realisiert. Über die Abflugebene wird eine neue, 340 Meter lange Dachkonstruktion erstellt. Diese Dachkonstruktion trägt zu einer wesentlichen Verbesserung der Aufenthaltsqualität und einem einheitlichen Erscheinungsbild bei. Ein übergeordnetes Beleuchtungskonzept wird die räumliche Situation und die Orientierbarkeit auf beiden Ebenen erheblich verbessern. Die Vorfahrten werden so für Passagiere übersichtlicher. Als weiterer Projektbestandteil wird das Terminal 1 mit einer neuen Überdachung für Fussgänger an das Parkhaus P6 angebunden und die Zweiradabstellplätze werden am Flughafenkopf zentralisiert. Die bestehende Vorfahrtbrücke im Bereich Terminal 2 wird zusätzlich verlängert. Bis ins Jahr 2014 werden zudem die zentralen Parkhäuser mit einem Einzelplatzbelegungssystem ausgerüstet werden.Mit diesen Massnahmen sorgt die Flughafenbetreiberin für einen sicheren, ordnungsgemässen Betrieb und rüstet sich für das zukünftige Passagierwachstum.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: