flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


23.06.2015

5 Fragen an Urs Graf, Meteorologe bei MeteoSchweiz

Die Rubrik befragt eine Person, die am Flughafen Zürich etwas bewegt. In dieser Ausgabe werden die Fragen Urs Graf, Meteorologe bei MeteoSchweiz, gestellt.

Urs Graf, Meteorologist

Was ist Ihre Funktion bei MeteoSchweiz am Flughafen Zürich?
Ich arbeite als Meteorologe beim Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie Meteo-Schweiz und bin zuständig für die Wettervorhersage inkl. (Un-)Wetterwarnungen im Allgemeinen sowie für den Flugverkehr in der Schweiz.

Wir haben einen sehr wechselhaften Frühling hinter uns. Ist der tägliche Wechsel von warm auf kalt normal für diese Jahreszeit?
Das ist für die Zeit von April bis Mai eigentlich normal. Im Frühling sind die Gegensätze der verschiedenen Luftmassen – kalte Luft im Norden und warme Luft im Süden von Europa – in unseren Breitengraden noch relativ gross. Mit Tiefdruckgebieten gelangt im Frühling die kalte Luft vom Norden gerne noch bis zum Alpenraum. Im Gegensatz dazu steht die Sonne bereits hoch über dem Horizont und kann die Luft rasch erwärmen.

Welches ist die Herausforderung Ihrer täglichen Arbeit?
Die Schweiz ist mit ihren Bergen und Tälern wettertechnisch sehr komplex. Die heutzutage zur Verfügung stehenden Wettermodelle sind zwar auch in einem solchen topografisch komplexen Gebiet wie die Schweiz sehr gut, es braucht aber immer noch (und das wird auch so bleiben) die Interpretation und die Erfahrung des Meteorologen, um eine möglichst exakte Wettervorhersage zu machen. Die Meteorologie ist in der Aviatik sehr bedeutend. Heute startet kein Flugzeug mehr, ohne dass der Pilot über das Wetter am Abflug- und Ankunftsort sowie auf der Flugroute Bescheid weiss. Die wichtigen Informationen aus den umfangreichen Daten zu analysieren, interpretieren und herauszufiltern, und dies für die verschiedenen Regionen der Schweiz, ist eine der grösseren Herausforderungen in meiner täglichen Arbeit.

Wie ist das Team samt Arbeitszeit organisiert?
Die Meteorologen der MeteoSchweiz überwachen das Wetter nonstop während 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Die Meteorologen sind in verschiedene Teams aufgeteilt, die unterschiedliche Aufgaben erfüllen. In meinem Team der Prognostiker gibt es zwei Frühschichten, zwei Spätschichten sowie eine Nachtschicht. Auch im Beobachterhaus am Pistenkopf 14/16 ist rund um die Uhr ein Beobachter vor Ort.

Welcher ist Ihr Lieblingsplatz am Flughafen Zürich und warum?
Als Meteorologe bin ich natürlich am liebsten im OPC1 in der Wetterzentrale der Meteo-Schweiz. Hier finde ich alles, was das Meteorologenherz begehrt.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: