flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


20.03.2018

Hinter den Kulissen wird gebaut

Mit dem gestrigen Spatenstich ist der offizielle Startschuss zur Erweiterung des Gepäcksystems am Flughafen Zürich gefallen.

Anstelle eines Spatens stach am 19. März 2018 kurz nach dem Mittag ein Bagger in das Dachstück des ehemaligen Flugsicherungsgebäudes am nördlichen Flughafenkopf. Am Steuer sass niemand Geringeres als der Chief Real Estate Officer der Flughafen Zürich AG, Daniel Scheifele. Im Rahmen eines Partneranlasses fiel damit der offizielle Startschuss für die grossangelegten Baumassnahmen rund um die Erweiterung des Gepäcksystems am Flughafen Zürich. Die Geschäftsleitungsmitglieder Stefan Tschudin und Daniel Scheifele stellten das Projekt vor und dankten den involvierten Partnern.

Der Flughafen Zürich ist eine komplexe Verkehrsdrehscheibe. Dabei bleiben viele Abläufe für das Auge unsichtbar und spielen sich hinter den Kulissen ab. Ein Beispiel dafür ist das Gepäcksystem, welches in den kommenden Jahren erweitert und erneuert wird. Dieses verbindet im Untergrund die einzelnen Terminalgebäude und trägt dazu bei, dass die Gepäckstücke der umsteigenden und abfliegenden Passagiere zuverlässig zum richtigen Flugzeug gelangen.

Die Erweiterung und Erneuerung des flughafenweiten Gepäcksystems ist einerseits nötig, um bei der Gepäckabfertigung mit den in den kommenden Jahren weiter steigenden Passagierzahlen Schritt halten zu können. Andererseits ist künftig mehr Platz für grössere Sicherheitskontrollgeräte mit neuer Technologie erforderlich. Dass essentielle Teile des bestehenden Systems ab 2022 das Ende ihrer Lebensdauer erreichen, ist ein weiterer Grund für die Umsetzung dieses Projekts. Da das nahtlos funktionierende Gepäcksystem für den Flughafenbetrieb unabdingbar ist, erfolgen alle Baumassnahmen unter laufendem Betrieb, was eine besondere Herausforderung darstellt.

Das Bauprojekt "Erweiterung Gepäcksystem" umfasst unter anderem die Optimierung der bestehenden Sortieranlage, den Neubau eines Frühgepäckspeichers und einen Ergänzungsbau zur Erweiterung der Kapazität. Um den Platz für das neue Gepäcksystem freizuräumen, startete der Rückbau der relevanten Bereiche Anfang 2018. Bereits im vergangenen September wurden zunehmend vorgezogene Massnahmen sicht- und spürbar. Die Inbetriebnahme des erweiterten und erneuerten Gepäcksystems wird in verschiedenen Etappen vollzogen. Der Abschluss des Projekts ist für das Jahr 2025 geplant.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: