Internationale Projekte

Die Flughafen Zürich AG ist heute neben dem Flughafen Zürich an neun Flughäfen in fünf Ländern beteiligt. Sie konzentriert sich auf Projekte in den Märkten Lateinamerika, Europa und Asien und führt in Lateinamerika eine regionale Vertretung. 

Indien

Flughafen Indien

Im Rahmen einer 40-jährigen Konzession erhält die Flughafen Zürich AG 2019 den Auftrag für den Bau sowie den Betrieb des neuen Noida International Airport. Der neue Flughafen liegt ungefähr 80 Kilometer südlich von Delhi und wird eine entscheidende Rolle spielen, um das erwartete Luftverkehrswachstum in der Hauptstadtregion bewältigen zu können.

Die mit der ersten Ausbauphase verbundenen Investitionen betragen rund CHF 650 Millionen für die Bauzeit von ungefähr vier Jahren. Nach Inbetriebnahme der ersten Bauphase wird der neue Flughafen über eine Kapazität von jährlich 12 Millionen Passagieren verfügen. Die Flughafen Zürich AG besitzt aktuell 100 % der Betreiberfirma.

Brasilien

Brasilien Flughafen

Im November 2013 erhält ein Konsortium bestehend aus der brasilianischen Companhia de Concessões Rodoviárias (CCR) und der Flughafen Zürich AG den Zuschlag für eine 30-jährige Konzession zum Ausbau und Betrieb des internationalen Flughafens Tancredo Neves (CNF) von Belo Horizonte, welcher die drittgrösste Agglomeration Brasiliens mit rund 5.5 Millionen Einwohnern bedient. Die Flughafen Zürich AG hat einen umfassenden Dienstleistungsvertrag mit Belo Horizonte Airport (BH) und unterstützt in kommerziellen und operativen Aspekten. Sie besetzt dabei die Position des Chief Operation Officer.

Im März 2017 gewinnt die Flughafen Zürich AG die Konzession für den Ausbau und Betrieb des internationalen Flughafens Hercílio Luz (FLN) in Florianópolis im Süden Brasiliens. Es ist das erste Flughafenprojekt, das zu 100 % im Besitz der Flughafen Zürich AG liegt. Die Konzession ist gültig bis ins Jahr 2047. 

Im März 2019 wurde das brasilianische Portfolio mit der Konzession für die beiden Flughäfen Vitória (VIX) und Macaé (MAE) erweitert. Auch diese Flughafenprojekte sind 100 % im Besitz der Flughafen Zürich AG.

Chile

Chile Flughafen

Über ihre Tochtergesellschaft Aport S.A. in Santiago de Chile hält die Flughafen Zürich AG indirekt die Konzessionen der beiden Regionalflughäfen Antofagasta (ANF) und Iquique (IQQ) im Norden von Chile. Die Konzession von Iquique läuft über eine Dauer von erwarteten 18 Jahren bis maximal 25 Jahre. Die Konzession von Antofagasta läuft noch bis 2025. Die Flughafen Zürich AG hält 100 % an Aport S.A. und an Aport Operaciones. Letzterer ist der operative Arm der Flughafen Zürich AG in Lateinamerika und der Karibik.

Curaçao

Curaçao Flughafen

Seit 2009 hält die Flughafen Zürich über Aport S.A. indirekt eine Minderheitsbeteiligung (9.7 %) an Curaçao Airport Partners (CAP), der Konzessionärin des Flughafens in Curaçao (CUR) und besetzt die Stelle des Chief Operations Officer. Experten der Flughafen Zürich AG und von Aport Operaciones S.A. unterstützen CAP in verschiedenen Fachbereichen wie Flugbetrieb, Kommerz und Infrastrukturentwicklung.

Kolumbien

Flughafen Kolumbien

Aport Operaciones unterstützt den Konzessionär des Flughafens El Dorado in Bogotá (BOG) über einen umfassenden Dienstleistungsvertrag in allen operationellen und technischen Belangen. Im Rahmen des Dienstleistungsvertrages besetzt die Aport Operaciones die Funktion des Chief Operation Officer des Flughafens sowie sechs weitere Managementpositionen.

Haben Sie noch Fragen?

Das International-Business-Team hilft Ihnen gerne weiter.

  • +41 43 816 76 39
  • international.airport.operation@zurich-airport.com

Das könnte Sie auch interessieren

Flughafen Zürich Fassade

Leitung des Flughafenbetriebs in Zürich