flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

Erweiterung landseitige Passagierflaechen


Um den stetig wachsenden Passagier- und Pendlerströmen auch im landseitigen Airport Center in Zukunft gerecht zu werden, beabsichtigt die Flughafen Zürich AG den nördlichen Teil des Airport Centers grundlegend zu erneuern.

Erweiterung Passageierflächen
Erweiterung Passageierflächen

Mit der Erweiterung der landseitigen Passagierflächen soll für die wachsenden Personenströme genügend Raum zur Verfügung gestellt und bestehende Engpässe beseitigt werden. Das Projekt umfasst eine Neugestaltung der Passagierflächen auf den Ebenen G0 und G1 im nördlichen Teil des Airport Center. Durch die Umgestaltung wird für alle Benutzer (Passagiere, Pendler und Einkaufende) eine qualitative und quantitative Verbesserung der Wegbeziehungen von Bahn, Bus, Parking, Terminal 1 und 2 sowie dem neuen Zentrum „The Circle at Zurich Airport“ erreicht.

Entlang dieser Erschliessungswege wird das Retail- und Gastronomieangebot mit einer Vielzahl von attraktiven Shops und neuen Gastronomiezonen erweitert. Gleichzeitig wird das neue Zentrum „The Circle at Zurich Airport“, welches sich im Bau befindet unterirdisch optimal mit dem Airport Center verbunden. Neu gelöst wird auch die Anlieferung. Der Anlieferverkehr wird direkt ab der Flughafenstrasse in eine neue unterirdische Anlieferung führen und somit die Vorfahrten entlasten.

Auf der Hauptebene G0 des heutigen Airport Centers wird die Engstelle im Übergang zu Check-in 1 und Ankunft 1 eliminiert und dafür eine grosszügige attraktive Einkaufsmeile erstellt. Das gesamte Retailangebot des Airport Centers wird damit um insgesamt 60% erhöht. Auf der Ebene des Bushofes entsteht in der heutigen Lücke zwischen den Parkhäusern P1 und P2 eine lichtdurchflutete Halle. In dieser Foodhall wird ein reichhaltiges kulinarisches Angebot aus den verschiedensten Ländern angeboten, welches die Passagiere und Besucher zum Verweilen einlädt. Am Schnittpunkt des neuen Wegnetzes entsteht hier ein identitätsstiftender Dreh- und Angelpunkt inmitten der landseitigen Verkehrsdrehscheibe.

Das Projekt geht auf einen im Jahre 2014 ausgeschrieben Projektwettbewerb zurück. Aktuell befindet sich das Projekt in der Planungsphase. Der Baubeginn ist für 2020 vorgesehen. Die Erweiterungsvorhaben, welche 2024 abgeschlossen sein sollten, werden unter laufendem Betrieb durchgeführt und gliedern sich in mehrere Bauphasen.

Daten

Länge x Breite: 160 m x 190 m 
Anzahl Geschosse: 4
Bauinvestitionen: CHF  230 Mio. 
Baubeginn: 2020
Inbetriebnahme: 2024

Beteiligte

Gesamtleitung: Generalplanerteam uas ag, Zürich
Architekt: Dürig AG, Zürich
Bauingenieur: MWV Bauingenieure AG, Baden
Gebäudetechnik: Amstein + Walthert AG, Zürich
Baurealisation: Caretta + Weidmann  Baumanagement AG, Zürich

Fusszeile: