flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

Projekte


Unser Portfolio

Neben ihrem Hauptsitz in Zürich ist die Flughafen Zürich AG heute an sechs Flughäfen in vier Ländern in Lateinamerika präsent. Regelmässig werden potenzielle Projekte in bestehenden wie auch in neuen Märkten geprüft.

Brasilien

Im November 2013 erhielt ein Konsortium mit der Flughafen Zürich AG den Zuschlag für eine 30-jährige Konzession zum Betrieb des internationalen Flughafens Tancredo Neves (CNF), welcher die drittgrösste Agglomeration Brasiliens mit rund 5.5 Millionen Einwohnern und die Stadt Belo Horizonte bedient. Die Flughafen Zürich AG wird CNF in kommerziellen und operativen Aspekten beraten und hat sowohl den Chief Operations Officer als auch den Chief Commercial Officer nominiert.

 

Im März 2017 gewinnt die Flughafen Zürich AG die Konzession für den Ausbau und Betrieb des internationalen Flughafens Hercílio Luz (IATA: FLN) in Florianópolis im Süden Brasiliens. Nach der Unterzeichnung der Konzessionsvereinbarung, welche Mitte 2017 erwartet wird, hält die Flughafen Zürich AG 100% des Flughafens, um diesen im Rahmen der bis 2047 gültigen Konzession zu betreiben.

Chile

A-port Chile S.A. ist in Santiago de Chile ansässig. Über A-port hält die Flughafen Zürich AG indirekt Anteile an zwei Regionalflughäfen in Chile: Antofagasta und Iquique im Norden von Chile. Die Konzession von Iquique weist eine Dauer von erwarteten 18 Jahren bis maximal 25 Jahre auf. Die Konzession von Antofagasta läuft noch bis zum Jahr 2022.

Bis 2012 hielt A-port ebenfalls die Konzessionen für die Flughäfen von Calama und La Serena. Zudem wurde der Flughafen in Puerto Montt bis 2014 betrieben.

Die A-port Operaciones S.A. ist der operative Arm der Flughafen Zürich AG in Lateinamerika und der Karibik.

Die Flughafen Zürich AG ist zu 49% an A-port Chile S.A. und zu 62% an A-port Operaciones S.A. beteiligt.

Curaçao

Seit 2009 hält die Flughafen Zürich eine Minderheitsbeteiligung (7.5%) der Curaçao Airport Partners N.V. (CAP), des Konzessionärs und Betreibers des Flughafens in Curaçao.  A-port Operaciones S.A. ging ein Operations- und Management Agreement für den Flughafenbetrieb, das auch das Recht umfasst, den Chief Operations Officer zu ernennen.

Mehrere Experten der Flughafen Zürich AG beraten CAP im Auftrag von A-port Operaciones S.A. in verschiedenen Fachbereichen wie Flugbetrieb, Kommerz und Infrastruktur-Entwicklung.

Kolumbien

A-port Operaciones Colombia S.A.S., an der Flughafen Zürich AG indirekt beteiligt ist, schloss einen technischen Beratungsvertrag (TSA) mit OPAIN, dem Konzessionär des Flughafens El Dorado in Bogotá, ab. A-port Operaciones Colombia unterstützt OPAIN in sämtlichen operationellen und kommerziellen Belangen und war für die erfolgreiche Inbetriebsetzung des neuen nationalen und internationalen Terminals des Flughafens El Dorado verantwortlich.

A-port Operaciones Colombia besetzt die Positionen des Chief Operations Officers, des Flugbetriebsleiters, des Leiters der operationellen Planung sowie des Leiters der Flughafeninstandhaltung.

Nach oben

Fusszeile: