flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

Busgate Süd


Infrastruktur für abfliegende Passagiere

Mit dem Beitritt der Schweiz zum Schengen-Abkommen Ende März 2009 und der damit verbundenen Aufteilung des Flughafens in eine Schengen-/Non-Schengenzone musste die Anzahl Gates erweitert werden. Mit dem Bau des Busgates Süd stehen seit Ende Oktober 2008 zehn zusätzliche Gates für die Passagierabfertigung zur Verfügung.

Das Busgate ist über eine Passerelle des Terminal 2 erreichbar. Das Gebäude ist zweigeschossig. Im oberen Stockwerk befinden sich die Passagier-Sicherheitskontrolle und Technikräume, im Erdgeschoss befinden sich die notwendigen Einrichtungen für die Passagierabfertigung sowie Dienstleistungen wie Restaurant, Tax & Duty Free Stores und Smoking Lounge. Das Materialkonzept beinhaltet die Verwendung von einfachen, hochwertigen Industriematerialien.

Die Architektur des Busgates zeichnet sich aus durch transluzente Glasfassaden (Prophylitglas und Klarglas), eine Tragkonstruktion aus Stahl, Aluminium-Verkleidungen, dunkle Granit-Bodenplatten aus Naturstein und Metallgitterroste als Deckenverkleidung.

Umbauter Raum(SIA): 23'300 m3
Neubaufläche: 3'400 m2
Bauinvestitionen: CHF 16 Mio. (ohne Kommerzeinrichtungen)
Baubeginn: 18. Februar 2008
Inbetriebnahme: 24. Oktober 2008
Einrichtungen  
Geschoss 0: Grundfläche 30.78 m x 80.68 m
Lichte Höhe 4.73 m
Wartefläche 1000 m2, 800 PAX, 360 Sitzplätze
5 Doppel Gateschalter mit Preboardingzone
Kommerz: 340 m2
Tax-free, Restaurant + Bar, Smoking-Lounge
Nebenräume
Geschoss 1: Grundfläche 48.74 m x 20.80 m
Lichte Höhe 2.93 m
Wartefläche für 300 PAX
5 Siko Linien
Haustechnikräume
Besonderheiten: SBB- und Gepäcktunnel unter dem Gebäude
Totalunternehmung: HRS Hauser Rutishauser Suter AG, Zürich
Planerteam: di iorio & boermann architekten eth sia, Zürich
Ribi + Blum AG, Romanshorn
Gianotti AG, Winterthur
Herzog Kull Group Zürich AG, Schlieren

Fusszeile: