flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

Gefahr für den Flugbetrieb


FOD – eine Gefahr für den Flugbetrieb

FOD (Foreign Object Debris) können Schäden am Flugzeug verursachen und müssen deswegen am Flughafen vermieden werden.

In der Fachsprache werden Kleinteile (z.B. lose Steine, Gepäckstücke, Werkzeuge, Verpackungsmaterial), welche sich auf den Flugbetriebsflächen befinden, als FOD (Foreign Object Debris) bezeichnet. Sie könnten überrollt oder vom Triebwerk angesaugt werden und damit erheblichen Schaden am Flugzeug verursachen. Um dies zu vermeiden, werden am Flughafen Zürich verschiedene Prozesse verfolgt:

  • Tägliche Reinigung der Flächen durch Airfield Maintenance
  • Tägliche Kontrolle der Flugbetriebsflächen durch Airport Authority
  • Kontrolle der Standplätze durch den Handling Agent vor Einrollen und vor Abrollen des Flugzeuges

Zudem gilt am Flughafen Zürich folgende Regelung: Jeder Mitarbeitende, der sich zu Fuss oder mit einem Fahrzeug auf den Bewegungsflächen aufhält, ist verpflichtet, FOD zu vermeiden. Bei Auffinden von FOD ist dieses zwingend zu entfernen. Zur Entsorgung können die dafür vorgesehenen FOD-Behälter, welche sich an jedem Dock-Standplatz befinden, genutzt werden. Ist das FOD zu weit entfernt oder kann es aufgrund seiner Grösse nicht beseitigt werden, ist umgehend Airport Authority zu informieren.

Das Safety Office des Flughafens veröffentlicht quartalsweise einen FOD-Flyer, welcher über die gefundenen FODs berichtet und zur Sensibilisierung beiträgt.
Um zukünftig vom FOD-Flyer zu profitieren, reicht eine Anmeldung per E-Mail an: safetyoffice@zurich-airport.com.

Weitere Informationen zum Thema FOD am Flughafen Zürich können dem Flyer in der rechten Spalte entnommen werden.
Gedruckte Exemplare des Flyers können über airfield.maintenance@zurich-airport.com bestellt werden.

Das Safety Office bedankt sich bei den Flughafenmitarbeitenden für ihren täglichen Beitrag zur Sicherheit am Flughafen Zürich..

Fusszeile: