flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

Automatisierte Passkontrolle


Nutzungsbestimmungen automatisierte Passkontrolle

Passagiere können am Flughafen Zürich neu automatisierte Schleusen für die Passkontrolle nutzen. Dies ermöglicht eine effiziente und schnelle Grenzkontrolle.

Automatisierte Passkontrolle

Bei der automatisierten Passkontrolle übertritt ein Passagier selbstständig die Schengengrenze, indem biometrische Daten des Passes genutzt werden.

Passagiere, welche eine automatisierte Schleuse für die Passkontrolle benutzen möchten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllen: 

  • Mindestens 18 Jahre alt
  • Biometrischer Pass / e-Pass (keine ID) 
  • Bürger der Schweiz oder eines EU/EWR-Landes

Die automatisierte Passkontrolle am Flughafen Zürich ist für Passagiere freiwillig. Die bedienten Passkontrollschalter können weiterhin ohne Einschränkung genutzt werden. 

Prozess der automatisierten Passkontrolle im Detail 


Schritt 1
Auflegen des biometrischen Passes / e-Passes auf den Passleser der Schleuse und warten, bis Reisedokument auf Gültigkeit geprüft wurde und sich die Eingangstüre öffnet.

Schritt 2
Während dem Betreten der Schleuse erfolgt die biometriegestützte Vergleichsprüfung zwischen dem Gesichtsbild (Live-Aufnahme) und dem gespeicherten elektronischen Bild im e-Pass. Parallel zur biometriegestützten Gesichtsprüfung werden die Personendaten auf Basis der Passdaten überprüft.

Schritt 3
Nach der erfolgreichen Prüfung öffnet sich die Ausgangstüre und der Passagier verlässt die automatisierte Schleuse. Im Falle einer positiven Abfrage oder weiteren notwendigen Abklärungen erfolgt eine manuelle Nachkontrolle. Nach dem Verlassen der automatisierten Schleuse werden die während der Kontrolle erhobenen Biometriedaten umgehend wieder gelöscht.

Fusszeile: