flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


28.06.2007

Messflüge zur Überprüfung der Instrumentenlandesysteme

In der nächsten Woche werden zwischen Montag, 2. Juli und Freitag, 6. Juli 2007 Messflüge zwecks Überprüfung der Instrumentenlandesysteme (ILS) für die Anflüge auf Piste 16 und die Anflüge auf Piste 34 stattfinden. Die Messflüge werden tagsüber, jeweils zwischen 13 und 17 Uhr, wie immer mit einer lärmarmen Maschine des Typs Beech King Air durchgeführt.

Bei den kommenden Messflügen handelt es sich in erster Linie um die Vermessung des ersetzten Gleitwegsenders (GP) für den Anflug auf Piste 16. Insgesamt sind dafür rund vierzig Anflüge von Norden erforderlich. Zudem werden zwecks Verifikation des Landekurssenders (LOC) für den Anflug auf Piste 34 rund zehn Messflüge von Süden durchgeführt. Diese konnten im Rahmen der letztmaligen Messflüge aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse noch nicht erfolgen und sind nun nachzuholen.

Die Qualität der Sendesignale eines Instrumentenlandesystems muss regelmässig überprüft werden. Dazu sind Anflüge seitlich, oberhalb und unterhalb des publizierten Flugweges erforderlich. Deshalb erfolgen die Messflüge teilweise abseits der gewohnten Anflugroute. Für eine Vermessung wird die entsprechende Piste mehrmals angeflogen und die Signale der entsprechenden Sendeanlagen werden aufgezeichnet und ausgewertet. Für die Messflüge wird ein zweimotoriges Propellerflugzeug vom Typ Beechcraft King Air 350 eingesetzt. Die Maschine ist mit modernsten Navigationshilfsmitteln und einem hoch präzisen Flugvermessungsgerät ausgerüstet. Verantwortlich für die Planung und Durchführung ist die Flugsicherungsfirma Skyguide.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: