flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


06.09.2010

Revision des Lärmgebührenmodells in zwei Schritten

Der Verwaltungsrat der Flughafen Zürich AG hat ein neues Lärmgebührenmodell verabschiedet. Das seit April 2000 gültige Lärmgebührenmodell des Flughafens Zürich wird in zwei Schritten 2011 und 2015 angepasst. Ziel ist, weiterhin eine möglichst lärmoptimierte Flotte in Zürich starten und landen zu lassen.

Gemäss geltendem Lärmgebührenmodell des Flughafens Zürich wird jedes Flugzeug anhand von in Zürich gemessenen Lärmwerten in eine von fünf Lärmklassen eingeteilt. Für die verschiedenen Lärmklassen gelten unterschiedlich hohe Gebühren. Zusätzlich zu den Tageslärmgebühren fallen bei Starts und Landungen zwischen 22:00 und 06:00 Uhr Nachtlärmgebühren an, die ebenfalls je nach Lärmklasse und Zeitfenster variieren. Derzeit wird der Flughafen Zürich mehrheitlich von Flugzeugtypen der gebührenfreien Klasse V angeflogen

Gebührenerhöhung für Lärmklassen I und II im Jahr 2011

Auf dem Weg zur Revision des Lärmgebührenmodells sollen in einem ersten Schritt per Sommerflugplan 2011 die Gebühren für die Flugzeuge in den Lärmklassen I und II stark erhöht werden. Ziel ist, den Anteil lauter Flugzeuge am Flughafen Zürich weiter zu reduzieren. Die Gebühren betragen neu ab Sommerflugplan 2011 für die Lärmklasse I 2000 Franken (bisher 1000 Franken) und für die Lärmklasse II 1200 Franken (bisher 600 Franken). Auch die entsprechenden Nachtlärmgebühren werden erhöht.

Überarbeitung des Lärmgebührenmodells im Jahr 2013

Im Jahr 2013 wird das Lärmgebührenmodell überarbeitet. Aufgrund der dannzumal vorliegenden aktuellen Daten werden die Lärmwerte bereinigt undeine Neueinteilung der Flugzeuge in die bestehenden Lärmklassen I bis V vorgenommen. Gleichzeitig soll die Einführung eines Bonus für besonders lärmgünstige Flugzeugtypen mit innovativer Technologie geprüft werden. Dieser Bonus solldie Fluggesellschaften motivieren, Zürich mit möglichst lärmgünstigen Maschinen anzufliegen. Die Einführung des überarbeiteten Modells ist für 2015 vorgesehen. Mit der frühen Bekanntgabe der Gebührenanpassung sollen rechtzeitig Anreize geschaffen werden.

Pionierrolle des Flughafens Zürich

Im November 1980 war der Flughafen Zürich einer der ersten Flughäfen weltweit, welcher zur Fluglärmminderung eine Lärmgebühr einführte. Die Lärmgebühr hatte damals einen stark lenkenden Charakter und führte dazu, dass die modernsten Flugzeugtypen den Flughafen Zürich anflogen. Unter anderem als Folge der Einführung der Lärmgebühr hat sich der Lärmteppich über dem Flughafen Zürich in den vergangenen 20 Jahren deutlich vermindert.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: